Technik > Funk > Funkkanäle > 
19.8.2019 12:19

Kanal 1,2 oder 3?

Unterschiedliche Kanäle dienen zur Kommunikation für jeweils unterschiedliche Verwendungszwecke. Das heißt, je nach Erfordernis der benötigten Funkverbindung muss der entsprechende Funkkanal gewählt werden.

 

Die Kanalbelegung sämtlicher Funkgeräte Kärntens erfolgt grundsätzlich nachfolgendem Schema:

Kanal 1: Abschnitts- und Arbeitskanal
Funkgespräche innerhalb eines Abschnittes bei Einsätzen und Übungen

Kanal 2: Bezirks- und Alarmierungskanal
Funkgespräche innerhalb eines Bezirkes. Über diesen Kanal besteht die Möglichkeit der Verbindung über den Tonruf (3 Sekunden) zur Landes- Alarm- und Warnzentrale (LAWZ). Diese nimmt ebenso über Kanal 2 die Alarmierung der Feuerwehren Kärntens vor.

Kanal 3: landesweiter Arbeitskanal
Funkgespräche innerhalb der Feuerwehren Kärntens. Dieser Kanal dient auch als Ausweichkanal und kann z.B. bei größeren Einsätzen verwendet werden.

 

Der Funkverkehr wird grundsätzlich auf Kanal 1 abgewickelt. Der Kanal 2 wird zur Verbindungsaufnahme mit der LAWZ verwendet. Der Kanal 3 darf als Arbeitsfrequenz immer verwendet wird.