Über uns > Geschichte > 
22.7.2019 7:24

Geschichte der FF St. Egyden

Über die Gründung der Feuerwehr St.Egyden im Jahre 1909 sind leider keine genauen Aufzeichnungen vorhanden, aber aus müdlichen Überlieferungen weiß man, das sich alle Familien des Ortes an der Schaffung dieser Hilfseinrichtung beteiligt haben. Das erste Rüsthaus wurde auch in diesem Jahr erbaut. Bei der 50 Jahr Feier fing man anhand der Erzählungen an die Verreinsgeschichte aufzuzeichnen. Der Kommandant ab 1909 hieß Josef Knafl. Damals sagte man Hauptmann zum Kommandanten. Er war damals der Besitzer der Liegenschaft wo das Feuerwehrhaus stand. Das erste Rüsthaus hatten wir ab 1910. Ab 1915 war Johann Peyha der Hauptmann. Dann folgten Josef Einspieler, Lauritsch Karl, Wiegele Rupert, Humnig Simon. Bei der Feuerwehr gab es damals folgende Dienstgrade: Hauptmann, Steigerleutnant, Schlauchleutnant, Spritzenmeister, 1,2,3 Steiger

So erfuhr man, daß ein Hydrophor - eine handbetriebene Pumpe als erstes Löschgerät diente.
Beim 1.Großbrand (Kattnig-Wiegele) 1928 stellte sich herraus das diese Pumpe nicht ausreichte, und daher wurde unter Hauptmann Lauritsch Karl eine Motorspritze (P48) angekauft, die von den Dorfbewohnern finanziert wurde.Der Transport erfolgte mit einem Pferdeanhänger der heute ein Museumstück unserer Wehr ist.

Unter Vallentin Schellander (1945-1960) wurde 1953 ein alter Militär-Dodge, der selbst umgebaut wurde für den Transport von Mannschaft und Gerät eingesetzt. Er "fraß" jedoch 30 Liter Benzin auf 100km. Ein Jahr zuvor wurde das zweite Rüsthaus errichtet.
Unsere Feuerwehr war auch bei den schweren Hochwasser der Jahre 65/66 im Einsatz.

Der Feuerwehrkommandant von 1960 - 1985 war Urschitz August. 1963 wurde ein neues Einsatzfahrzeug angeschafft. Es folgte bis 2003 Aichholzer Franz als Kdt. 2003 übernahmen Scharnagl Peter als Kdt mit Herzele Kurt als KdtStv die Führung.
Seit 1981 haben wir ein Kleinlöschfahrzeug (KLF) welches am 6. Dezember 2001 durch ein neues KLF abgelöst wurde. Wir fahren nun mit einem Mercedes Sprinter.

Zur Ausrüstung zählen weiters Atemschutzgeräte, Notstromaggregat, Tauchpume, Schlammpumpe, Funkausrüstung auch für Atemschutzträger, Schaumlöschausrüstung, Restlossauger und anderes.

Die Wehr besteht aus 41 aktiven Mitgliedern, 9 Altmitgliedern, einer 6 "Mann" starken Jugendfeuerwehrgruppe im Alter zwischen 10 und und 14 Jahren, und ca.:370 Unterstützenden Mitgliedern. (Stand 2009!)

Auszeichnungen:

1960 Abschnittsmeister Stufe I
1968 Abschnittsmeister Stufe I
1969 Abschnittsmeister Stufe II
1970 Abschnittsmeister Stufe IV
1971 Abschnittsmeister Stufe III
1978 Abschnittsmeister Stufe I

Übersicht der Kommandanten 1909 - heute

1909 - 1915   Josef Knafl
1915 - 1922   Johann Peyha
1922 - 1926   Karl Lauritsch
1926 - 1936   Rupert Wiegele
1936 - 1945   Simon Humnig
1945 - 1960   Valentin Schellander
1960 - 1985   August Urschitz
1985 - 2003   Franz Aichholzer
2003 - heute  Peter Scharnagl